Westernreitstall Familie Eder

Westernreitstall mit Flair

Familie Eder baut einen Pferdestall mit tollem Ambiente

Sabine und Josef Eder haben in Tuntenhausen im oberbayrischen Landkreis Rosenheim ein Paradies für Fans des Westernreitens geschaffen. Es finden 54 Pferde in dem großzügigen in Hufeisenform gebauten Pferdestall Platz.

Mit großer Leidenschaft arbeiten die Eders daran, dass sich Ross und Reiter auf der Grand River Ranch wohl fühlen. Und das gilt nicht nur für die Freunde des Westernsports. Etwa 30 Westernpferde stehen auf der Anlage, aber auch Englisch-Reiter und die berittene Polizei von Rosenheim haben mit ihren Pferden hier eine neue reiterliche Heimat gefunden. Der hufeisenförmige Stall sorgt mit seiner geschwungenen Stallgasse für ein ganz besonders Ambiente und wirkt außergewöhnlich warm. „Wir möchten, dass sich Pferde und Reiter wirklich zu Hause fühlen“, sagt Sabine Eder.

Familie Eder
Westernreitstall Familie Eder

Regelmäßig finden auf der Grand River Ranch Reining- oder Working-Equitation-Lehrgänge statt. Sabine Eder sagt: „Die Working-Equitation-Lehrgänge werden sehr gut von all unseren Reitern angenommen. Diese Lehrgänge tun Western- und Warmblutpferden gleichermaßen gut.“ Im Augenblick wird die Ranch noch um einen Extreme- Mountain-Trail-Platz erweitert. Ein Trend, der aus den USA nach Europa geschwappt ist. Auf diesen Trails sollen Pferde und Reiter lernen, sich sicher durch schwieriges Gelände zu bewegen und dabei in Balance zu bleiben. Extreme-Mountain-Trail-Experten aus den USA werden dann auf der Grand River Ranch Lehrgänge und Trainingstage veranstalten.

Einen stilechten Westernsaloon gibt es natürlich auch. Das Blockhaus ist der gesellige Treffpunkt der Grand-River-Reitergemeinschaft und liebevoll im Saloon-Look eingerichtet.

Die Reitanlage liegt inmitten ländlicher Idylle und ist umgeben von Weiden und einem tollen Ausreitgelände. Viel wichtiger als sportlicher Erfolg auf Turnieren ist für Sabine Eder, dass sich die Pferde wohl fühlen und ausgeglichen sind. Das geht am besten mit ausgiebigen Ausritten durch die herrliche Natur. Sie berichtet von einem Pferd, das sie vor acht Jahren aus den USA geholt hat. „Er war toll auf Turnieren, kannte aber nur Stall und Turnier. Jetzt endlich geht er ohne Angst ins Gelände und hat sein Urvertrauen zurück. Das macht mich glücklich und stolz. Die Möglichkeit, unbeschwert ausreiten zu können, genieße ich jeden Tag“, berichtet Frau Eder.

Namensgeber für die Reitanlage war ein für Familie Eder besonderes Quarterhorse – Topsail River. Die Ausstattung der Reitanlage ist auch besonders. Vier beheizte Sattelkammern, eine eigene Schmiede und Pferdesolarien an den Putzplätzen lassen keine Wünsche offen.

Westernreitstall Familie Eder